© pixabay.de

© pixabay.de

© pixabay.de

Private und öffentliche Arbeitgeber mit im Jahresdurchschnitt mehr als 20 Arbeitnehmern sind gesetzlich verpflichtet, eine Ausgleichsabgabe zu zahlen, wenn sie nicht auf wenigstens 5 Prozent der Arbeitsplätze einen schwerbehinderten Menschen beschäftigen. Dabei wird grundsätzlich auch ein schwerbehinderter Arbeitgeber auf einen Pflichtarbeitsplatz...

Weiterlesen

Am vergangenen Freitag, den 25.09.2009, fand in den Räumen der Agentur für Arbeit in Mainz eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit und des Landesozialgerichts Rheinland-Pfalz zum Themenbereich Hartz IV statt. Thomas Dippold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur...

Weiterlesen

Grundsätzlich haben Empfänger von Grundsicherungsleistungen nur Anspruch auf Übernahme ihrer tatsächlichen Kosten für Unterkunft und Heizung, wenn diese angemessen sind. Lediglich für eine Übergangszeit, in der Regel sechs Monate, werden zu hohe Unterkunftskosten übernommen, um dem Hilfebedürftigen Gelegenheit zu geben, sich eine preiswertere...

Weiterlesen

Auch ein arbeitsunfähig erkrankter Arbeitslosengeld II-Bezieher muss sich bei seinem Leistungsträger melden, wenn seine Erkrankung dies zulässt.

 

Ein Leistungsempfänger war Aufforderungen des Leistungsträgers, sich zur Besprechung seines Bewerberangebots in der Behörde zu melden, mehrfach nicht nachgekommen. Er hatte für die Termine jeweils...

Weiterlesen

Nach § 14 Abs. 2 Satz 2 Viertes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IV) gelten bei einem illegal beschäftigten Arbeitnehmer die vom Arbeitgeber geleisteten Zahlungen im Rahmen der Berechnung der nachzufordernden Sozialversicherungsbeiträge als Nettoarbeitsentgelt. Diese Vorschrift war durch das Gesetz zur Erleichterung der Bekämpfung von illegaler...

Weiterlesen

Auf Vorschlag von Justizminister Dr. Bamberger hat Ministerpräsident Beck den bisherigen Richter am Landessozialgericht Dr. Wilhelm Tappert zum Vorsitzenden Richter am Landessozialgericht ernannt. Der Präsident des Landessozialgerichts überreichte im Rahmen einer Feierstunde die Urkunde. Der 1954 geborene Dr. Wilhelm Tappert studierte in Bonn...

Weiterlesen

Auf Vorschlag von Justizminister Bamberger hat Ministerpräsident Beck die bisherige Richterin am Landessozialgericht Jaka Ćurković zur Vorsitzenden Richterin am Landessozialgericht ernannt. Damit werden zwei der sechs Senate des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz von Frauen geleitet. Der Präsident des Landessozialgerichts überreichte heute im...

Weiterlesen

Eine deutsche gesetzliche Krankenkasse, die gegenüber ihren Mitgliedern auf einen "Bonus" beim Bezug von zuzahlungspflichtigen Arzneimitteln bei einer ausländischen (hier: niederländischen) Versandapotheke hinweist, verstößt gegen die Bestimmungen der in Rheinland-Pfalz geltenden Arzneimittelverträge. Eine Betriebskrankenkasse hatte an ihre...

Weiterlesen

Bei einem Hilfebedürftigen, der Leistungen der Grundsicherung bezieht, darf ein gegen einen Elternteil bestehender Unterhaltsanspruch bei der Leistungsberechnung grundsätzlich nur in der Höhe berücksichtigt werden, in der er tatsächlich zur Auszahlung an das Kind gelangt. Unerheblich ist, ob in einer Unterhaltsvereinbarung ein höherer Betrag...

Weiterlesen

In Anerkennung ihres langjährigen Engagements als ehrenamtliche Richterin bzw. als ehrenamtlicher Richter in der rheinland-pfälzischen Sozialgerichtsbarkeit erhielten Alfred Dewald, Julia Dietz, Georg Garst, Axel Kollecker, Hartung Paetow, Franz Sehlinger und Dieter Verlohner die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Der Präsident des...

Weiterlesen