Pressemitteilung 3/2017 des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz

Neuer Präsident des Sozialgerichts Koblenz

Neuer Präsident des Sozialgerichts Koblenz ist Jürgen Didong. Der Präsident des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz, Ernst Merz, überreichte dem bisherigen Präsidenten des Sozialgerichts Trier heute im Neuen Justizzentrum Koblenz im Beisein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialgerichts das von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Ernennungsschreiben und wünschte ihm für sein neues Amt ebenfalls viel Erfolg. „Gerade in schwierigen Zeiten bedarf es verlässlicher Institutionen, zu denen auch und gerade die Sozialgerichte gehören. Mit einem fachlich sehr kompetenten und erfahrenen Präsidenten ist das Sozialgericht Koblenz auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt“, so Merz.

Der 59 Jahre alte Didong ist beim Sozialgericht Koblenz kein Unbekannter. Schon mehrfach war er dort als Richter tätig, zuletzt von 2004 bis zu seiner Ernennung zum Präsidenten des Sozialgerichts Trier im Jahre 2008 als Vizepräsident. Weitere Stationen seines beruflichen Lebens hatten ihn zuvor als wissenschaftlichen Mitarbeiter an das Bundessozialgericht sowie als Richter an das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz geführt.

Didong ist Nachfolger von Hans-Dieter Binz, der mit Ablauf des Monats Januar 2017 in den Ruhestand getreten ist. Binz war fast 40 Jahre in der rheinland-pfälzischen Sozialgerichtsbarkeit tätig, davon 24 Jahre am Sozialgericht Koblenz und 14 Jahre als dessen Präsident. „Sie, Herr Didong, haben überzeugende Arbeit beim Sozialgericht Trier geleistet und übernehmen heute ein gut funktionierendes Gericht“, würdigte der Präsident des Landessozialgerichts den neuen Gerichtsleiter und zugleich seinen Amtsvorgänger.